Ausstellungen

Preis geht an ein Künstlerehepaar
Badische Zeitung vom Dienstag, 14. Juli 2020. zum Artikel

Das Künstlerehepaar Inge Regnat-Ulner und Alfred Regnat aus Oberbayern erhält den alle drei Jahre vergebenen Preis der Waldshut-Tiengener Bräunlich-Bieser-Stiftung.

Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Beide gehören zu den profilierten Vertretern der konkret-konstruktiven und minimalistischen Kunst in Deutschland, so der Stiftungsvorstand in der Begründung.

Derzeit gehören außer dem Vorsitzenden, Landrat Martin Kistler, und dem Zweiten Vorsitzenden, Oberbürgermeister Philipp Frank, folgende Mitglieder dem Vorstand an: Cornelia Reckermann, Alexander Fink, Jürgen Glocker, Peter König und Herbert Müller-Lupp. In der Begründung zu seiner Entscheidung hob der Vorstand der Bräunlich-Bieser-Stiftung unter anderem hervor, dass Alfred Regnat und Inge Regnat-Ulner zu den profilierten Vertretern der konkret-konstruktiven und minimalistischen Kunst in Deutschland gehören.

Alfred RegnatInge Regnat-Ulner
Collagedruck und Steinskulptur

13. Juni bis 05. Juli 2020
Schwarzbergsäle - Schloss Tiengen

Einführung: Zara Tiefert Reckermann

freundeSchlosstiengen e.V.
Schlossplatz 2
78961 Waldshut Tiengen